HAPPY NEW YEAR!

… für viele der schönste Satz des Jahres, den man seinen Liebsten um Mitternacht ins Ohr flüstert. Silvester ist für die meisten Menschen das Highlight im Jahr. Man umgibt sich mit Freunden und Familie. Man tanzt, man lacht, man singt. Es gibt Cocktails, Konfetti und buntes Feuerwerk.

Obwohl ich all diese Dinge genauso liebe, ist das klassische Silvester seit Jahren ein Ereignis, dem ich entfliehe. Der Grund für meine Flucht: Querschießende Raketen und ohrenbetäubende Böller. Lange vor Weihnachten beginnt für mich jedes Jahr der Spießrutenlauf vor den explodierenden Knallkörpern. Jahr für Jahr hoffe ich auf ein Böllerverbot und mehr Umweltbewusstsein an Silvester.

© Juliane Hoche

Es ist zwar schon sehr lange her, trotzdem verfolgen mich meine negativen Erfahrungen mit privaten Feuerwerkskörpern bis heute. Aus diesem Grund verlasse ich seit fast 10 Jahren Deutschland über den Jahreswechsel immer wieder aufs Neue. Ich suche und finde wunderschöne Orte auf der Welt, die an Silvester auf privates Feuerwerk verzichten. Für mich ist dies die einzige Möglichkeit, das Jahresende genauso unbeschwert zu feiern, wie die meisten Menschen.

Bei meinen jährlichen Recherchen nach Urlaubsorten habe ich viel gelernt und vor allem herausgefunden, dass ich längst nicht alleine bin mit diesem Problem. Familien mit Kleinkindern und Haustieren stehen ebenfalls jedes Jahr vor der Herausforderung, einen Ort zu finden, wo Mensch und Tier angstfrei durch die Nacht kommen. Dies hat mich ermutigt die Plattform GreenThirtyone ins Leben zu rufen.

Die Plattform möchte dich dabei unterstützen, Unterkünfte zu finden, die privates Feuerwerk und Böller verbieten. Aber auch auf das Thema von GreenTravel will ich damit aufmerksam machen. GreenTravel bedeutet dabei nachhaltiger Tourismus, der für Umweltschutz, Regionalität sowie Tierwohl steht. Gleichzeitig sehe ich es als Chance, Betreiber in den Fokus zu rücken, die sich bewusst für ein Silvester ohne Feuerwerk entscheiden. Viel Spaß beim Suchen, Stöbern und Entdecken!

Eure Juliane

Es gibt viele Argumente gegen die private Nutzung von Feuerwerkskörpern.

Über 40.000 Tonnen Feuerwerkskörper werden allein nach Deutschland importiert, damit diese zur Silvesternacht verknallt werden können. Folgen daraus sind Umweltbelastungen, verängstigte Tiere und Verletzungen durch den unbedachten Umgang mit Böllern und Raketen. Auf unserem Blog informieren wir dich neben dem Thema Umweltbewusstsein beim Reisen auch über das Thema Silvester. Blog-Einträge über umweltfreundliche Partyalternativen, persönliche Empfehlungen zum Jahreswechsel bis hin zu neuen Entwicklungen im Bereich Feuerwerk in Bezug auf mehr Umweltschutz kannst du dort finden.

Wenn du ein Teil von GreenThirtyone werden möchtest – kontaktiere uns gern per Mail!

Menü